Stationär betreutes Wohnen für geistig behinderte MütterStationär betreutes Wohnen für geistig behinderte Mütter

Stationär betreutes Wohnen für geistig behinderte Mütter

Ansprechpartner

Simone Gerber

Telefon: 0395 4221828
              0395 4212629
Fax: 0395 4215699

E-Mail: kinderheimneubrandenburg.drk.de

Kapazität:
4 Plätze
Rechtsgrundlage: § 53 SGB XII
Zielgruppe: Geistig behinderte Mütter, die auf Grund ihrer geistigen Behinderung ihr Kind nicht allein versorgen und betreuen können und noch nicht allein in einer eigenen Wohnung leben können.

Ziel : Auszug in eigenen Wohnraum
Leistungsangebot: Eine ausgebildete entwicklungspsychologische Beraterin vermittelt den Müttern allgemeines entwicklungspsychologisches Wissen über Bedürfnisse, Verhalten und Fähigkeiten von Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern. Sie gibt den Müttern Hilfe, Unterstützung und Beratung bei Unsicherheiten und Hilflosigkeit.
Die Methodik der Videoaufzeichnungen ermöglicht den Müttern sich selbst im Umgang mit ihren Kindern zu beobachten. Gemeinsam mit der Beraterin und den Erziehern können die Mütter sensibilisiert werden ihre Stärken und Schwächen selbst zu erkennen.
Die Entspannungstherapeutin vermittelt den Müttern durch die Methoden der progressiven Muskelentspannung und des autogenen Trainings Möglichkeiten zur aktiven Stressbewältigung und zur Entspannung. Die Entspannungstherapie fördert bei den Müttern den Aufbau von Bewältigungs - und Erholungskompetenzen.
Eine ausgebildete Suchtkrankenberaterin kann Merkmale eines Suchtverhaltens beobachten und frühzeitig erkennen. Mit gezielter Beratung unterstützt sie die Mütter bei der Bewältigung der Sucht. Die Suchtkrankenberaterin gibt Hilfe, Unterstützung und Begleitung im alltäglichen Leben, um mit der Sucht kontrolliert umgehen zu können.
Räumliche Bedingungen: Jeder Mutter stehen eine 2 Wohnräume mit gemeinsamer Küchen - und Badnutzung sowie ein gemeinsames Wohnzimmer zur Verfügung.