TagesgruppeTagesgruppe

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder- und Jugendhilfe
  3. Tagesgruppe

Tagesgruppe

Ansprechpartner

Simone Gerber

Telefon: 0395 4221828
              0395 4212629
Fax: 0395 4215699

E-Mail: kinderheimneubrandenburg.drk.de

Kapazität:
10 Plätze
Rechtsgrundlage: § 32 SGB VIII
Zielgruppe: Mädchen und Jungen im Alter von 2 bis 12 Jahren in extrem belastenden Lebenssituationen. Ambulante Hilfe reicht nicht mehr aus. Die familiären Beziehungen sind noch so tragfähig, dass ein Verbleib des Kindes in der Familie mit entsprechender sozialpädagogischer Hilfestellung möglich ist. In der Tagesgruppenbetreuung soll die Entwicklung des Kindes durch soziales Lernen, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit unterstützt werden. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die intensive Einbeziehung des Elternhauses und des sozialen Umfeldes der Kinder in die tägliche Arbeit.
Leistungsangebot: Von geschulten und ausgebildeten Trainern werden das Rendsburger Elterntraining und das Entspannungstraining angeboten.
Im Rendsburger Elterntraining bekommen die Eltern Elemente der Gesprächstherapie, Lerntheorie und der Kommunikationstheorie vermittelt. Praktische Übungen, Rollenspiele und aktive Gesprächsrunden sind verbunden mit der Wissensvermittlung und sind Methodiken im Kurs.
Das Entspannungstraining wird beständig in den Gruppenprozess und den individuellen Förderplänen der Kinder eingebaut. Einzelne Elemente und Körperübungen aus Yoga und Qi Gong unterstützen die Stärkung und Entwicklung der Persönlichkeit und hilft die psycho - physische Balance beim Kind herzustellen.
Entspannungstraining unterstützt den Abbau von Leistungs-, Konzentrations-, Verhaltens- und Sprachstörungen und schafft Zugang zur eigenen Gefühlswelt.
Die Familien werden von einer ausgebildeten Kinder-, Jugend- und Familienberaterin in Erziehungsfragen sowie in Fragen des Zusammen-Lebens begleitet und beraten.

Inhalte der Beratung sind:
Bewältigung von Krisen und Schicksalsschlägen, Sozial- und Verhaltenstraining mit Kindern, Kommunikationstraining zwischen Eltern und Kind sowie Klärung und Unterstützung bei der Bewältigung intrafamiliärer Beziehungskonflikte. Soziale Analysen zu Ursachen von psychischen Störungsbildern mit anschließender Verweisung auf Fachkräfte wie Psychater, Psychologen und Therapeuten wird durch einen Fachbetreuer für Sozialpsychiatrie angeboten. Die Therapieziele könne durch Weiterführung in der Tagesgruppe und im häuslichen Bereich unterstützt werden.